Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

Liebe Forumsbenutzer
Halt euch kurz und prägnant in den Diskussionen!
Ansonsten meldet Probleme an mail@zalp.ch

Krankenversicherung für Deutsche Älpler

Hallo Leute,
ich war letztes Jahr in Graubünden auf einer Alp angestellt und habe lange nach Antworten bezügl. Krankenversicherung gesucht, da ich bei meinem deutschen Arbeitgeber nur freigestellt, aber noch versichert war.
Es wäre gut, wenn ihr das Ergebniss meiner Recherche in die ZALP Seite einbauen könntet, da gibts bisher nix zu. Also:

Unter dem GKV-Spitzenverband gibt es die DVKA = Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung-Ausland, www.dvka.de
Dort kann man über Internet einen Antrag finden: Für "gewöhnliche Erwerbstätigkeit in zwei oder mehr Mitgliedsstaaten gemäß Artikel13 Absatz1 Buchstabe a) VO (EG)883/04".
Wenn man den stellt, wird geprüft welches Land vorrangig für die Krankenversicherung zuständig ist. Man darf nämlich nicht doppelt versichert sein. Ich musste dann meinen deutschen und meinen schweizer Arbeitgeber angeben und bekam eine Bescheinigung (A1), dass meine deutsche Versicherung zuständig ist. Die habe ich meinem Alpmeister geschickt und so konnten wir die schweizer Krankenversicherung sparen.
Ich musste einmal zum Arzt. Eigentlich reicht da die andere Seite der Krankenversicherungskarte (EU-Karte), aber der Arzt kannte das nicht. Ich hab das dann privat bezahlt, den Betrag aber wiederspruchslos von der AOK wiederbekommen in Deutschland, nach der Alpzeit.
Das alles ist hier relativ unbekannt und selbst die Aok vor Ort hat damit was dazugelernt.
Viele Leute sind doppelt versichert, was gar nicht notwendig ist .Das Geld kann dir dann nämlich mit ausgezahlt werden, es wird ja meist direkt vom Lohn abgezogen.
Alles Gute und viiiiel Spaß!!!!!

Kommentare

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.