Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

Liebe Forumsbenutzer
Halt euch kurz und prägnant in den Diskussionen!
Ansonsten meldet Probleme an mail@zalp.ch

versicherungsgschnall

bearbeitet April 2007 in Alpneulinge
hui mitteinant!

gehe naechsten monat zum ersten mal auf eine alm und wollte mich noch ueber die versicherungen und all die formellen sachen informieren. dass nicht alles der alpmeister macht ist klar, also bleibt da was bei mir haengen. kein problem. aber irgendwie werd ich aus den infos auf der zalp seite nicht ganz schlau.
wenn also schon wer erfahrung hat dann bitte melden!!!!!
danke

Kommentare

  • bearbeitet April 2007
    Hallo Boulderpapa
    am besten besprichst du das mit deinem Arbeitgeber oder den Teamkollegen. Frage nach:
    - Wer zahlt die Sozialversicherungsbeiträge ?
    - Wer übernimmt die Unfallversicherung (normalerweise ArbeitgeberIn) ?
    - Wer übernimmt die Krankenkassenprämien (normalerweise ArbeitnehmerIn) ?
    Bei Pauschallohn aufpassen, dass Ende Alpzeit die Sozialversicherungsbeiträge von der ArbeitgeberIn an die Ausgleichskasse bezahlt werden.

    Der Arbeitgeber ist verpflichtet sein Personal folgendermassen zu versichern:
    - Krankenpflegeversicherung (gemäss Normalarbeitsvertrag NAV): Kosten zu Lasten des Arbeitnehmers. Kommt vor allem bei
    Ausländern zum Tragen, da die Schweizer ohnehin krankenversichert sind. Eine Krankenversicherung im Ausland ist nicht gültig und sollte während des Aufenthaltes in der Schweiz sistiert werden.
    - Krankentaggeld (gemäss NAV): 80 % des AHV-pflichtigen Lohnes ab dem 31. Tag (Kosten je 50 % zu Lasten des Arbeitgebers
    und des Arbeitnehmers)
    - Berufs- und Nichtberufsunfälle (gemäss Unfallversicherungsgesetz UVG): Kosten zu Lasten des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers)
    - Berufliche Vorsorge (gemäss Bundesgesetz BVG): Bei einer Beschäftigungsdauer von 3 Monaten und mehr und einem AHV-pflichtigen Lohn von mehr als Fr. 1657.50/Monat. Der Vetrag sollte daher nur auf 90 Tage ausgestellt werden.

    Du selber solltest eine Haftpflichtversicherung haben, damit Schäden, die du selber verursachst oder auch dein Hund, gedeckt sind.

    Sofern du einen Vertrag direkt mit dem Arbeitgeber machst, orientiere dich doch am Normalarbeitsvertrag. Eine Vorlage kannst du unter www.buendnerbauernverband.ch downloaden.
    (siehe auch Disskussion in der Kategorie: "Verträge, Versicherungen, Löhne")
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.