Ein Gedanke zu „Der Wolf in Frankreich

  1. Man kann ja auf youtube auch kürzere Filme mit klarer Aussage ansehen, zum Beispiel über das Leben von Schafhirten in den Karpaten. Sozusagen als eine Art Gegendarstellung ausserhalb den Erkenntnissen wissenschaftlicher Institute. Das Leben ausserhalb der Komfortzone mit ihren Wärmebildkameras, Allradjeep‘s und Hochsitzen mit Heizkissen. Wenn jemand hier bei uns berechtigt sein sollte Wölfe oder Braunbären zu erschiessen, dann höchsten der Hirte selber. Ansonsten interessieren sich die Anhänger für einen „Lebensraum Schweiz“ ohne Grossraubtiere wenig für das Schicksal und die Lebensbedingungen der Hirten auf den Hochalpen. Dasselbe gilt auch für die Freunde der Predatoren.
    So würde sich der Bündner Älpler/innenverein, anstatt Mitglied des Vereins Lebensraum Schweiz etc. zu werden, wie er es vor kurzem tat, besser um die Problematik der Mutterkuhangriffe auf Hirten kümmern. Und zwar so, das Abkalberungen auf Mutterkuhalpen gesetzlich verboten werden. Als erster Schritt. Wenn der Bündner Älplerverein denn wirklich ernsthaft für sich beansprucht, Vertreter des Alppersonals gegenüber den Bauern zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.