In die Vergangenheit fliegen

Zurück in die Vergangenheit schauen, das würden wir oft und gerne auf der Alp. Wie war das früher, wie haben das die Älpler von damals gemacht, wie sah die Alp früher aus usw. Mit Hilfe der Internetseite map.geo.admin.ch können wir jetzt ins Jahr 1946 zurückfliegen und vom Himmel aus auf unsere Alp runterschauen.

Dank der amerikanischen Luftwaffe

Im Sommer 1946 überflog die amerikanische Luftwaffe mit zwei Fotoapparaten bewaffnet die gesamte Schweiz und machte über 4000 Bilder. Nicht in geheimer Mission, sondern mit Schweizer Genehmigung. Diese Bilder standen auch der Schweiz zur Verfügung, wurden jetzt restauriert und digital aufbereitet. Auf dem Kartenportal des Bundes kann man die Luftbilder von 1946 mit denen von heute vergleichen.
Weil Hütten, Felsrunsen, Erlenbewaldung usw. auf den Bildern relativ gut erkennbar sind, eignen sich die Bilder sehr gut, um auf seiner Alp den Prozess von Verbuschung, Einwaldung oder Vergandung nachzuschauen. Achtung: Das Luftbildfliegen kann süchtig machen.

Der Link:
https://map.geo.admin.ch/?topic=ech&lang=de&bgLayer=ch.swisstopo.swissimage&layers=ch.swisstopo.zeitreihen,ch.bfs.gebaeude_wohnungs_register,ch.bav.haltestellen-oev,ch.swisstopo.swisstlm3d-wanderwege,ch.swisstopo.swissimage-product_1946&layers_visibility=false,false,false,false,true&layers_timestamp=18641231,,,,1946&E=2599117.42&N=1199782.74&zoom=6&swipe_ratio=0.53&layers_opacity=1,1,1,0.8,1