Nicht als ÄlplerIn z’Alp

Wer in die Berge will, dort sinnvoll arbeiten und doch nicht z’Alp, kann dies über diverse Organisationen tun. Arbeit gibt es überall.

Caritas Bergeinsatz

Pressetext: Für den Sommer 2021 sucht Caritas Schweiz erneut 1400 Freiwillige, welche Bergbauernfamilien in Not tatkräftig unterstützen. Auch im zweiten Pandemiejahr sind wir auf Freiwillige angewiesen, die keiner Risikogruppe angehören. Aufgrund der Coronakrise ist es noch nicht klar, wie viele Freiwillige aus dem Ausland einreisen können. Deshalb hoffen die Bergbauern umso mehr auf eine grosse Solidarität in der Schweiz. Wir suchen Menschen, die den Einblick in eine neue Welt schätzen, die Verbindung zur Natur suchen und die Existenz der Bergbauern sichern wollen.
www.bergeinsatz.ch

Bergwald-Projekt

Pressetext: Die Coronakrise zwingt uns wie die ganze Welt zu Flexibilität und neuem Denken. Neben grösserem Aufwand und komplizierter Organisation ergibt sich aber die Chance, die Idee des Bergwaldprojektes auch unter den neuen Vorzeichen in die Gesellschaft zu tragen. So wissen wir zum Beispiel vom letzten Sommer her, dass zu Coronazeiten mehr Menschen bei uns mitmachen, welche noch nie im Bergwald gearbeitet haben und in diesem Jahr verzeichnen wir aufgrund der Coronalage einen höheren Anmeldestand als im Rekordjahr 2019! Deshalb haben wir zusätzliche Projektwochen organisiert, an den Orten, wo die Arbeit am dringendsten nötig ist. Für jede Projektwoche gilt ein striktes der Situation angepasstes Schutzkonzept.
https://bergwaldprojekt.ch/

Bergversetzer

Pressetext: Bergversetzer dient als Plattform für Gruppen und Einzelpersonen*, welche sich freiwillig im Berggebiet engagieren wollen. Unkompliziert, kompetent und zeitnah bringen wir Nutzniessende und Helfer/innen zusammen und organisieren ihren Arbeitseinsatz. Unter dem Motto «gemeinsam anpacken in den Bergen» unterstützen wir das Berggebiet jährlich mit Zehntausenden von Arbeitsstunden.
www.bergversetzer.ch/gemeinsam-anpacken.html

Stiftung Umwelteinsatz

Pressetext: Die epidemiologische Lage hat die Organisation zahlreicher wichtiger Umwelteinsätze mit Schulklassen der SUS leider erschwert. Da die Natur ihrerseits nicht warten kann, bieten wir zwei ausserordentliche Freiwilligenwochen an.
www.umwelteinsatz.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.