Diese verdammten Zwergsträucher

Regulierung von Zwergsträuchern auf Alpweiden

Wir haben früher schon über Patura Alpina berichtet, einem Verbundprojekt zum Thema «Problempflanzen auf Alpen» zwischen Agridea, FiBL, Agroscope und dem Büro Alpe. Auf der Website von Patura Alpina finden sich fortlaufend Informationen in Schrift, Bild und Film, wie man gegen «Problempflanzen», z.B. Blacken, Lägerfluren und Farne, vorgehen kann. Bei obig neu erstellten Film geht es um Alpenrose und Co. www.patura-alpina.ch

 

Alpenrosengelee

Bevor man mit Mulcher, Fräse, Gasbrenner  u.ä. jetzt sämtliche Alpenrosen vernichtet, sollte man besser noch ein paar Blüten pflücken. Und Alpenrosengelee daraus produzieren.

  1. Alpenrosenblüten sammeln und in einen Topf geben.
  2. Mit Wasser zudecken, 1 Tag stehen lassen.
  3. Aufkochen, 1 Tag stehen lassen.
  4. Absieben durch Tuch.
  5. Auf 2 Liter Flüssigkeit 900 gr Zucker und Saft 1 Zitrone dazugeben
  6. Aufkochen und Flüssigkeit auf zirka 2/3 verdampfen lassen.
  7. Abkühlen.
  8. 2 Päggli GelFix 2:1 einrühren.
  9. Aufkochen, 3–5 Minuten köcheln lassen.
  10. In ausgekochte Gläser giessen, Deckel verschliessen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.