Funparks in den Bergen

Mountain Wilderness Schweiz hat eine Broschüre publiziert, die sich mit der Aufrüstung von Spassinfrastruktur in den Schweizer Alpen befasst (Stand 2018). Äusserst interessant zu lesen, wie Tourismusdestinationen in den Bergen um mehr Touristen buhlen. Immer mehr, immer grösser und immer höher. Hauptsache Superlativ.

Die Broschüre ist gedruckt oder als PDF verfügbar unter:
https://mountainwilderness.ch/shop/produkt-detail/broschuere-funpark-alpen/

 

Ein Gedanke zu „Funparks in den Bergen

  1. Wenn die berge/natur nicht mehr gesehen,erkundet,also kein kontakt mehr mit der natur gemacht wird,der urbane mensch vom berghotel zum nachste berggasthaus hechelt,also von betonbunker zum nachste betonbunker,vom event zur nachste panorama tafel,nicht mehr imstande ist 1 std allein in der natur zu sitzen/liegen/kase aus dem rucksack zu essen-nur noch in der verblodete dumme herde ,auf der terasse vor dem betonbunker sich wohl fuhlt isst trinkt am liebsten mit kreischenden musikboxen neben dem inhaltslosen leeren kopf….was ist aus den menschen geworden???rastlos laut dumm ,konnen sich nicht sebst unterhalten,wie dumme kleine verwohnte kinder.
    berge von mull hinterlassen sie.
    Warum zieht es sie in die natur?dort suchen sie die stadtische infrastruktur,ohne gehts einfach nicht mehr.
    Es dauert nicht mehr lange bis mann offentliches gross puff,auf den bergen baut fur diese hedonisierte dumme masse!
    In einigen gebieten tirols ist man nicht mehr weit davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.